ABB ersetzt obsolete Steuerungen bei SAPESO, Bordeaux

2015-07-27 - ABB, einer der führenden Lieferanten von Automationslösungen für die Zeitungsindustrie, meldet einen neuen Auftrag von SAPESO (Société Anonyme de Presse et d’Editions Sud-Ouest, in Bordeaux), Frankreich, für ein modulares Retrofit an ihren drei COLORMAN-Druckmaschinen von manroland web systems.

Wie bei vielen Anlagen jener Generation sind die bestehenden Steuerungssysteme bei SAPESO obsolet und deswegen eine zunehmende Herausforderung bezüglich der langfristigen Verfügbarkeit der Druckmaschinen. Um diese Gefahr zu eliminieren, hat SAPESO neue Steuerungen von ABB auf Basis des ABB Advant Controllers AC500 bestellt. Dieses System ist in zahlreichen, anspruchsvollen Industrien weltweit im Einsatz. Ersatzteile dazu werden für mindestens 10 Jahre verfügbar bleiben und können bei ABB, aber auch bei unabhängigen Lieferanten, überall auf der Welt bezogen werden.

Der Lieferumfang ist in drei Phasen aufgeteilt. Zuerst werden die Steuerungen auf den sechs Achtertürmen – zwei pro Druckmaschine – ersetzt. In der zweiten Phase wird ABB neue Steuerungen für die drei Falzapparate liefern und in der dritten Phase werden die Steuerungen auf sechs Rollenwechslern ersetzt.

Als Teil des Steuerungsretrofits an den Drucktürmen und Falzapparaten wird ABB alle proprietären Interbus-Loop-Geräte mit neuen Standardkomponenten ersetzen. Zu diesen Geräten gehören die LBA-Interbus-Loop-Mastereinheiten, ursprünglich von manroland hergestellt, die Papierrissschalter, die Farbniveau-Sensoren sowie die Schnittstellen zu den Festoventilen und Positionsgebern.

Zum Rollenwechsler-Retrofit gehört auch das Ersetzen der ANTEK-Einzugswerke. Die bestehenden ANTEK-Antriebe werden durch neue ABB ACSM1-Antriebe ersetzt. Ersetzt werden auch die peripheren Module wie Einspeisungen, Schütze und Relais. Die bestehenden Motoren und Geber werden beibehalten. Diese Lösung ist ausgesprochen modular – alle neuen Komponenten werden im Voraus auf Montageplatten montiert und getestet. Dies ermöglicht eine sehr schnelle Inbetriebsetzung. Die Lösung ist übrigens für sämtliche Einzugswerke des Typs EZ3 geeignet.

Das Projekt wird durch den Zusammenarbeitsvertrag zwischen ABB und manroland web systems ermöglicht. Die neuen ABB-Steuerungen werden mit noch verbleibenden PECOM-Einheiten und den Leitständen von manroland kommunizieren.

Die Inbetriebsetzung der ersten Phase des Projekts, der Umbau der sechs Drucktürme, beginnt im November dieses Jahres. Die weiteren Phasen mit den Retrofits der Falzapparate und der Rollenwechsler folgen dann im Lauf von 2016 und 2017.

    •   Cancel
      • Twitter
      • Facebook
      • LinkedIn
      • Weibo
      • Print
      • Email
    •   Cancel
    seitp202 27731c1be2e7b8a2c1257e8b004c53bc