ECHT PRIMO

11.03.2001 - Echtzeitdatenbank für den Einsatz in der Automation

Schnelle Datenerfassung und -bereitstellung sind wesentliche Forderungen in leittechnischen Systemen. PRIMO S ist prädestiniert für Anwendungen, bei denen es auf diese Eigenschaften ankommt. Dabei ist die Datenbank sehr einfach zu handhaben.

> Konventionelle SQL-Datenbanken sind für den Einsatz im Echtzeitbetrieb weder geeignet noch konzipiert. Für die Anforderungen in der Prozessautomation sind sie zu groß, zu schwerfällig und auch zu teuer. Die Datenbank PRIMO S von ABB wurde speziell für den Einsatz in der Prozessautomation entwickelt. Sie überzeugt u. a. durch eine exzellente Performance: Ein typischer Schlüsselzugriff auf einen bestimmten Datensatz aus 100.000 Datensätzen dauert auf einer mittelschnellen Hardware z. B. nur circa 20 µs.

Die Programmierung einer PRIMO S-Applikation erfolgt über das schnelle Application Programming Interface (API) von ABB oder über ein standardisiertes SQL API. Im Client/Server-Betrieb erlaubt die sehr leistungsfähige ODBC-Schnittstelle den einfachen Zugriff von jedem Client-PC auf die Daten, die auf einem Server liegen. Diese können dann mit jedem ODBC-fähigen Werkzeug wie MS-Access, MS-Excel oder Borland Delphi ausgewertet, präsentiert und auch gepflegt werden.

Mit dem Konzept der Message Arrays ist der Mechanismus der Interprozess-Kommunikation in der Datenbank selbst eingebaut. Mit Hilfe der Message Arrays können beliebig viele Prozesse auf beliebig vielen Rechnern über die Datenbank Nachrichten verschicken und empfangen. Daraus resultieren viele Vorteile bei der Softwareentwicklung, beim Testen, beim Beobachten und der Fehleranalyse im laufenden System.

Sicherer Betrieb garantiert

Die beiden Mechanismen Logging und Replikation garantieren einen sicheren Betrieb der Datenbank: Im Logging werden alle Änderungen in einer Datei auf der Festplatte mitgeschrieben; mit der Replikation werden alle geänderten Daten auf parallel mitlaufenden Rechnern repliziert und können dort sofort ausgewertet werden. Die Installation auf einem beliebigen Rechner dauert lediglich 15 Minuten. Der Schulungsbedarf beträgt maximal vier Tage.

Die Datenbank ist heute weltweit über 1.600 mal unter harten Industriebedingungen im Einsatz, z. B. in Systemen für Überwachungen in Kraftwerken, zur Steuerung von Walzstrassen, zur Diagnose von Schienenfahrzeugen, zur intelligenten Verwaltung von Telekommunikationsnetzen oder in der Fertigungsleittechnik. Die Datenbank ist für verschiedene Betriebssysteme wie Windows NT, OpenVMS und zahlreiche UNIX-Derivate (u. a. Linux) in identischer Funktionalität verfügbar. Jedes Anwendungsprogramm ist zu 100 Prozent portabel, so ist z. B. ein Wechsel der Plattform sehr einfach.

ABB Kundenzeitschrift connect Dieser Artikel erschien in der Kundenzeitschrift "connect" Ausgabe 01/2001

Kennziffer 01/01/APRL/03

    •   Cancel
      • Twitter
      • Facebook
      • LinkedIn
      • Weibo
      • Print
      • Email
    •   Cancel
    Echtzeitdatenbank für den Einsatz in der Automation
    Für die Artikel-Suche innerhalb der ABB connect, bitte zusätzlich "connect" in das Suchfeld eingeben.
    seitp202 6f9c4f5633645715c125701a00367e05