Für eine zweite Lebenschance

Mannheim, 14. November 2008 - 201 ABB-Mitarbeiter lassen sich für mögliche Stammzellspende typisieren

Gemeinsam gegen Leukämie: 201 ABB-Mitarbeiter haben sich gestern am Standort Mannheim für eine mögliche Stammzellspende typisieren lassen. Die Aktion fand in Zusammenarbeit mit der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei statt. Außerdem spendete ABB der DKMS 10.050 Euro.

Mit dem Eintrag in die Spenderdatei können die ABB-Mitarbeiter so Leukämiepatienten weltweit helfen, einen „genetischen Zwilling“ zu finden. „Je mehr Stammzellspender registriert sind, desto höher ist die Chance, einen Spender zu finden“, so Udo Sturm, Personalleiter des Unternehmensbereichs Energietechnik-Systeme und Initiator der Aktion. „Umso mehr freue ich mich über die gute Beteiligung. Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Ein Dank geht an alle, die diese Aktion unterstützt haben.“

ABB übernimmt nicht nur einen Betrag von 50 Euro pro Typisierung in Form einer Spende. Die Aktion selbst wurde von vielen Seiten unterstützt: Das Führungsteam des Geschäftsbereichs Power Generation ging mit guten Beispiel voran und ließ sich in die Spenderdatei aufnehmen. Fünf Sekretärinnen aus dem Bereich füllten die Formulare mit den potenziellen Spendern aus. ABB-Werksarzt Dr. Karl Weidner und sein Team nahmen das Blut für die anschließende Typisierung ab.

Ein Fall aus dem Mitarbeiterkreis gab den Anstoß für die Aktion: Vor rund einem Jahr erhielt ein Kollege aus Minden die Diagnose Leukämie. Als die Chemotherapie nicht anschlug, wurde durch die DKMS nach einem Stammzellspender gesucht und gefunden. Heute ist der 59-Jährige auf dem Weg der Besserung.

Aufgrund der großen Betroffenheit entschied sich das Führungsteam Energietechnik-Systeme, an den Standorten Mannheim und Minden eine Typisierungsaktion mit der DKMS zu starten. Die Aktion in Minden findet am kommenden Montag, 17. November, statt. Die DKMS verfügt über fast 1,8 Millionen registrierte Spender und ist damit die weltweit größte Datei.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro und beschäftigte zum 30. Juni 2008 etwa 10.800 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 120.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.


Fotos zum Download:

ABB-Typisierungsaktion Bild 1 (632 KB)
Bildunterschrift: Großer Andrang: 201 ABB-Mitarbeiter ließen sich für eine mögliche Stammzellspende typisieren.


ABB-Typisierungsaktion Bild 2 (572 KB)
Bildunterschrift: Fünf Milliliter Blut für die Suche nach dem „genetischen Zwilling“: ABB-Werksarzt Dr. Karl Weidner (links) nimmt Udo Sturm, Personalleiter des Unternehmensbereichs Energietechnik-Systeme und Initiator der Typisierungsaktion, Blut ab.

    •   Cancel
      • Twitter
      • Facebook
      • LinkedIn
      • Weibo
      • Print
      • Email
    •   Cancel

    Contact us

    Ansprechpartner:
    • Beate Höger
      ABB AG
      Kallstadter Str. 1
      D-68309 Mannheim

      Tel.: +49 (0) 621 / 4381 - 432
      Fax.: +49 (0) 621 / 4381 - 372
    seitp222 b204d45b2ebdf2ebc125750100483ad4