ABB-Azubis gewinnen Gold

Mannheim, 23. Januar 2009 - Kochausbildung bei ABB: Von der Bratwurst bis zum Hummer

Auszubildende der ABB Wirtschaftsbetriebe in Mannheim haben bei der renommierten „Internationalen Kochkunstschau“ im Rahmen der Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung (Hoga) in Nürnberg vier Mal Gold gewonnen.

Bei der mittlerweile 25. Auflage der Veranstaltung, die in Fachkreisen als eine der schönsten und attraktivsten der „weißen Zunft“ gilt, präsentierten Catherine Busalt, Sandra Fritsch und Finn Weichenhan der Jury am 20. Januar kreative kulinarische Kreationen. Zusätzlich wurde ABB für das gute Mannschaftsergebnis mit dem „Großen Preis in Gold“ ausgezeichnet.

Kreiert, zubereitet und serviert wurden ein „buntes Nudelbonbon“, eine „Terrine von Reh mit getrockneten Aprikosen, Shitakepilzen und Pistazien“ oder ein „Eis von weißem Café“. Die drei angehenden Köche aus dem zweiten und dritten Lehrjahr wurden unterstützt von Melanie Krznarcic und Jens Töppe, Azubis im ersten Lehrjahr.

„Der Erfolg unserer Nachwuchsköche belegt das fachliche Können unserer Auszubildenden und spricht für die Qualität unserer Ausbildung“, kommentiert Thomas Ruprecht, Küchenchef und Leiter der ABB Wirtschaftsbetriebe, das gute Abschneiden. Als einzige Teilnehmer einer Großküche setzte sich der ABB-Nachwuchs gegen starke internationale Konkurrenz aus Hotels und Restaurants in Deutschland, Tschechien, Österreich und Polen durch. „Besonders positiv ist, dass sich die Azubis gegenseitig unterstützt haben und in ihren Einzelwettbewerben Gold gewonnen haben“, freut sich Ruprecht.

„Von der Bratwurst bis zum Hummer bereiten wir alles zu“, betont Ruprecht die Vielseitigkeit der Ausbildung. Für das neue Ausbildungsjahr im Sommer beginnt jetzt die Bewerbungsfrist. ABB bietet in diesem Jahr in dem Bereich vier Ausbildungsplätze an. Derzeit bilden die ABB Wirtschaftsbetriebe zehn junge Menschen in den Berufsbildern Koch und Systemgastronomie aus.

In Mannheim-Käfertal bereiten die ABB Wirtschaftsbetriebe mit rund 50 Mitarbeitern täglich rund 3.200 Essen für die ABB-Standorte Mannheim, Heidelberg und Ladenburg zu. Darüber hinaus betreibt ABB in der Metropolregion Rhein-Neckar die Kantinen der Finanzämter Mannheim und Weinheim, der Firmen Goldbeck und Bauhaus, des Rathauscenters in Ludwigshafen und bekocht die Gebäudegesellschaft Mannheim sowie einige Kleinbetriebe und Kindergärten.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro und beschäftigte zum 30. Juni 2008 etwa 10.800 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 120.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.


Ein Foto von der Preisverleihung können Sie hier herunterladen.


Gold-Gewinner: Die erfolgreichen ABB-Azubis Catherine Busalt, Jens Töppe, Sandra Fritsch Finn Weichenhan und Melanie Krznarcic (v.l.n.r.) mit den Küchenchefs Thomas Ruprecht (li.) und Martin Lang (re.).

    •   Cancel
      • Twitter
      • Facebook
      • LinkedIn
      • Weibo
      • Print
      • Email
    •   Cancel

    Contact us

    Ansprechpartner:
    • Beate Höger-Spiegel
      ABB AG
      Kallstadter Str. 1
      D-68309 Mannheim

      Tel.: +49 (0) 621 / 4381 - 432
      Fax.: +49 (0) 621 / 4381 - 372
    seitp202 e8fd1ba7614cb7b7c12575470032b4e8